Hausputz mit Märchentherapie

Hausputz mit der Märchentherapie

Hausputz mit Märchentherapie und der Heilkraft der 7 Urbilder in Ihrem Leben!

Wie wäre es,
wenn Sie in diesem Frühjahr mal Ihrer Seele, Ihren Wünschen,
Ihrem erfüllten Leben einen Hausputz gönnen würden
mit Hilfe der Märchentherapie?

http://gluecklich.maerchenhaft-leben.de/maerchentherapie/

Sie erahnen und wissen ja,
dass die Märchentherapie keine Therapie
im üblichen Sinne ist.

Vielmehr verhilft Sie Ihnen:

* Ihr erfüllendes Lebensziel in Ihnen selbst zu erkunden.

* zu Lösungen für die größten Probleme.

* in schweren Zeiten.

* Ihren gütigen, weisheitsvollen und einzigartigen Helfer kennenzulernen.

* Freude, Kraft und Mut zu stärken
   für die Verwirklichungen Ihrer tiefen Wünsche,
   Projekte und Visionen.
 
* All das anzugehen, wonach Sie sich schon lange sehnen.

* in mehr Glück, Liebe, Erfolg und Gesundheit
   Ihren Alltag und Beruf zu gestalten.

Was die Märchentherapie ist und wie die 7 Urbilder auch in Krisen wirken,
erfahren Sie hier auf meinem Blog:
http://gluecklich.maerchenhaft-leben.de/maerchentherapie/

Hausputz mit Märchentherapie

Ist Ihr Interesse jetzt so geweckt,
dass Sie die Märchentherapie gleich ausprobieren möchten?

Dann greifen Sie am Besten zum Telefon
und reservieren Ihren Termin bei mir!

In dem 30-minütigen kostenlosen Gespräch telefonieren
erfahren Sie sofort, ob die Märchentherapie
Ihren Wünschen entspricht.

Sie erleben auch gleich die wohltuende Wirkung
für Ihren individuellen Bedarf!

Telefon: 0511 – 853 453
Mobil: 0173 – 300 62 66
E-Mail: lebensglueck@web.de

Übrigens: Am Besten bin ich für Sie in der Zeit
von 12 – 13h wie auch ab 20h erreichbar.

Nun freue ich mich, von Ihnen zu hören!

Verbunden mit den besten Wünschen
für den wohltuenden, versöhnlichen
und heilenden Hausputz
in Ihrem Herzen, Ihrer Seele und Ihrem Leben
grüßt Sie von Herzen
Friederike Schiebenhöfer

Mit diesem Erlebnisprogramm zu der heilenden Wirkung der 7 Urbilder des Märchens für Ihr Leben können Sie gleich zuhause beginnen!

Ein Erlebnis- und Lernprogramm mit 164 Seiten für 49,- Euro.

Zum Bestellen einfach hier auf das Bild klicken:

urbilderwirken

Sonne schenkt Freude und Licht

Sonne schenkt Freude, Wärme und Licht.

Die Sonne schenkt gerade zum Frühlingsbeginn, der Osterzeit neues Leben in der Natur. Fruchtbarkeit, Wärme und Licht verzaubern die Erde im schönsten Frühlingskleide. So beschreibt es Mozart auch in dieser Kantate.

„Dir, Seele des Weltalls, O Sonne,“
von Wolfgang Amadeus Mozart

1. Chor

Dir, Seele des Weltalls, O Sonne, sei heut
das erste der festlichen Lieder geweiht!

O Mächtige! Ohne dich lebten wir nicht,
von dir nur kommt Fruchtbarkeit,
Wärme und Licht!

2.  Arie

Dir danken wir die Freude,
dass wir im Frühlingskleide,
die Erde wieder sehn;

dass laue Zephiretten
aus süßen Blumenketten
und Duft entgegenwehn,

dass alle Schätze spendet
und jeden Reiz verschwendet
die gütige Natur,

dass jede Lust erwachet
und alles hüpft und lachet
auf segenvoller Flur.

3. Chor

Dir, Seele des Weltalls, O Sonne,
ist heut in Ehrfurcht die festliche Hymne
geweiht.

O Gütige, ohne dich liebten wir nicht,
von dir kommt Zuversicht, Liebe und Licht.

O Sonne, Gütige, o Seele des Weltalls,
dir ist heut in Ehrfurcht die festliche Hymne
geweiht,

dir seis heut bezeugt:
von dir nur kommt Fruchtbarkeit,
Wärme, Licht.

Dir, Seele des Weltalls,
von dir kommt Zuversicht,
von dir nur kommt Fruchtbarkeit,
nur kommt Heiterkeit, Liebe und Licht.

* * * * * * *

Wie Sie mit dem Lichterlebnistag zur Ruhe kommen und Frieden in sich selber fühlen können, erleben Sie hier:
http://gluecklich.maerchenhaft-leben.de/category/licht-taetigkeit/

„Entdecke das Licht in Dir und wende
seine harmonisierende, heielnde und stärkende Wirkung an im Alltag und Beruf.“
Mehr dazu erfahren Sie hier:
http://gluecklich-sein-im-leben.de/angebote/lichtmassage/

Kontakt

Friederike Schiebenhöfer

Telefon 0511 – 853 453

in der Zeit von 12 – 13 Uhr oder 17 – 18 Uhr.

Oder per Skype: lebensglueck

Um mich zu kontaktieren nutzen Sie doch gleich am besten das Kontaktformular:

 

Lebe in Weisheit, Liebe und Fülle

Würden Sie gern diese 3 hohen Werte des Lebens intensiver erleben:
Weisheit, Liebe und Fülle?

Dafür finden Sie mit Hilfe dieses Erlebnis-Ordners einen einfachen und natürlichen Weg.

Sie werden auf lebendige und märchenhafte Weise entdecken, Ihren einfachen, natürlichen und effizienten Weg zur Sonne Ihres Herzens und zu mehr:

Glück und Zufriedenheit,
Weisheit und Wahrheit,
Geborgenheit und Liebe,
Erfolg und Wohlstand,
Gesundheit und Harmonie in Leib und Seele.

Für mehr Infos und zum Bestellen klicken Sie einach auf dieses Bild:

lebe in Weisheit

 

 

Heilen mit Märchen hört sich gut an, oder?

urbilderwirken

Heilen mit Märchen hört sich gut an, oder?

Doch wie soll das Gehen ? Zum Glück gibt es den goldenen Zauberschlüssel der 7 Urbilder des Märchens und des Lebens, deren heilkraft Sie dafür anwenden.

Die 7 Ur-Bilder des Märchens,
spielen sich fortwährend in unserem Denken, Fühlen und Handeln ab.
Sie bringen Prozesse in Gang und sind auch in allen Märchen der Welt zu finden.

Gerade dann, wenn Sie auf der Suche nach einem Weg sind:
* der Sie zu Ihnen selber führt,
* Sie mit Ihrem bisherigen Leben versöhnt,
* Ihnen hilft, der Stimme und der Intuition Ihres Herzens zu vertrauen
* und Ihre Selbstheilungskräfte stärkt,
* mit dem Sie Ihren Alltag und Beruf verwandeln,
* so, wie Sie es sich schon lange wünschen,

*sollten Sie sich dieses Erlebnis-Buch schenken:
****************************
Die Heilkraft der 7 Urbilder
****************************
Mehr dazu finden Sie, wenn Sie oben auf das Bild
oder auf diesen Link klicken:
http://www.maerchenhaft-leben.de/index.php?page=product&info=14&ref=5

Heilen mit Märchen in Hannover erleben

Wenn Sie in Hannover wohnen,
erleben Sie gleich die Wirkung in meinem Erlebnisvortrag:
„Wie Du Dich selbst heilen kannst“
am Donnerstag, den 17. März um 19.30 Uhr im
Märchen- und Lichthaus.

Sicherlich kennen Sie jemanden, der sich nach diesen Wohltaten sehnt.
Schicken Sie diesen Blogartikel doch einfach weiter
oder laden Sie diesen Menschen zu dem Erlebnisvortrag ein.

Heilen mit Märchen in der Märchentherapie

Übrigens: Sehr zu empfehlen für die Neuschöpfung Ihres Allltags und Berufes ist die ganzheitliche, zielorientierte und zukunftsweisende Märchentherapie.

Zum Informieren und auch abzuspüren, was sie ist und wie sie wirkt, lesen Sie hier mehr dazu: http://lichtundmaerchentherapie.net/

Heilen mit Märchen in Ihrem erfüllten Leben

Viel Freude beim Entdecken und Erleben
der 7 Urbilder für Ihr märchenhaftes Leben
wünscht Ihnen
Friederike Schiebenhöfer

P.S.
Märchenhaft Geld dazu verdienen
können Sie in unserem Märchenshop.

Einfach mal unverbindlich hineinschauen
und kostenlos anmelden reicht ein Klick
auf diesen Link:
http://maerchenhaft-leben.de/index.php?page=index&ref=5

 

Frau Holle

Frau HolleFrau Holle: Diese Märchenpuppen hat die Märchenerzählerin © Rita Liebelt gefertigt.

Mit diesem Märchen kannst Du Dein glücklich sein im Leben stärken. Es wird Deinem Herzen und Deiner Seele Entspannung, Kraft und neue Perspektiven schenken. Kehre auch Du zurück zu Deiner wahren Natur, zum Mitgefühl und zum Weg nach innen. jetzt wünsche ich Dir viele schöne Glücks-Momente beim Lesen und Genießen Deiner Inneren Märchenbilder!

Frau Holle

Aus den Gesammelten Märchen der Brüder Grimm

Eine Witwe hatte zwei Töchter, davon war die eine schön und fleißig, die andere häßlich und faul. Sie hatte aber die häßliche und faule, weil sie ihre rechte Tochter war, viel lieber, und die andere mußte alle Arbeit tun und der Aschenputtel im Hause sein. Das arme Mädchen mußte sich täglich auf die große Straße bei einem Brunnen setzen und mußte so viel spinnen, daß ihm das Blut aus den Fingern sprang.

Nun trug es sich zu, daß die Spule einmal ganz blutig war, da bückte es sich damit in den Brunnen und wollte sie abwaschen; sie sprang ihm aber aus der Hand und fiel hinab. Es weinte, lief zur Stiefmutter und erzählte ihr das Unglück. Sie schalt es aber so heftig und war so unbarmherzig, daß sie sprach: »Hast du die Spule hinunterfallen lassen, so hol sie auch wieder herauf.« Da ging das Mädchen zu dem Brunnen zurück und wußte nicht, was es anfangen sollte; und in seiner Herzensangst sprang es in den Brunnen hinein, um die Spule zu holen.

Es verlor die Besinnung, und als es erwachte und wieder zu sich selber kam, war es auf einer schönen Wiese, wo die Sonne schien und vieltausend Blumen standen. Auf dieser Wiese ging es fort und kam zu einem Backofen, der war voller Brot; das Brot aber rief: »Ach, zieh mich raus, zieh mich raus, sonst verbrenn ich: ich bin schon längst ausgebacken.« Da trat es herzu und holte mit dem Brotschieber alles nacheinander heraus. Danach ging es weiter und kam zu einem Baum, der hing voll Äpfel, und rief ihm zu: »Ach, schüttel mich, schüttel mich, wir Äpfel sind alle miteinander reif.« Da schüttelte es den Baum, daß die Äpfel fielen, als regneten sie, und schüttelte, bis keiner mehr oben war; und als es alle in einen Haufen zusammengelegt hatte, ging es wieder weiter.

Endlich kam es zu einem kleinen Haus, daraus guckte eine alte Frau, weil sie aber so große Zähne hatte, ward ihm angst, und es wollte fortlaufen. Die alte Frau aber rief ihm nach: »Was fürchtest du dich, liebes Kind? Bleib bei mir, wenn du alle Arbeit im Hause ordentlich tun willst, so soll dir’s gut gehn. Du mußt nur achtgeben, daß du mein Bett gut machst und es fleißig aufschüttelst, daß die Federn fliegen, dann schneit es in der Welt; ich bin die Frau Holle.« Weil die Alte ihm so gut zusprach, so faßte sich das Mädchen ein Herz, willigte ein und begab sich in ihren Dienst. Es besorgte auch alles nach ihrer Zufriedenheit und schüttelte ihr das Bett immer gewaltig, auf daß die Federn wie Schneeflocken umherflogen; dafür hatte es auch ein gut Leben bei ihr, kein böses Wort und alle Tage Gesottenes und Gebratenes.

Nun war es eine Zeitlang bei der Frau Holle, da ward es traurig und wußte anfangs selbst nicht, was ihm fehlte, endlich merkte es, daß es Heimweh war; ob es ihm hier gleich vieltausendmal besser ging als zu Haus, so hatte es doch ein Verlangen dahin. Endlich sagte es zu ihr: »Ich habe den Jammer nach Haus kriegt, und wenn es mir auch noch so gut hier unten geht, so kann ich doch nicht länger bleiben, ich muß wieder hinauf zu den Meinigen.« Die Frau Holle sagte: »Es gefällt mir, daß du wieder nach Haus verlangst, und weil du mir so treu gedient hast, so will ich dich selbst wieder hinaufbringen.« Sie nahm es darauf bei der Hand und führte es vor ein großes Tor. Das Tor ward aufgetan, und wie das Mädchen gerade darunterstand, fiel ein gewaltiger Goldregen, und alles Gold blieb an ihm hängen, so daß es über und über davon bedeckt war. »Das sollst du haben, weil du so fleißig gewesen bist«, sprach die Frau Holle und gab ihm auch die Spule wieder, die ihm in den Brunnen gefallen war. Darauf ward das Tor verschlossen, und das Mädchen befand sich oben auf der Welt, nicht weit von seiner Mutter Haus; und als es in den Hof kam, saß der Hahn auf dem Brunnen und rief:

»Kikeriki, unsere goldene Jungfrau ist wieder hie.«

Da ging es hinein zu seiner Mutter, und weil es so mit Gold bedeckt ankam, ward es von ihr und der Schwester gut aufgenommen.

Das Mädchen erzählte alles, was ihm begegnet war, und als die Mutter hörte, wie es zu dem großen Reichtum gekommen war, wollte sie der andern, häßlichen und faulen Tochter gerne dasselbe Glück verschaffen. Sie mußte sich an den Brunnen setzen und spinnen; und damit ihre Spule blutig ward, stach sie sich in die Finger und stieß sich die Hand in die Dornhecke. Dann warf sie die Spule in den Brunnen und sprang selber hinein. Sie kam, wie die andere, auf die schöne Wiese und ging auf demselben Pfade weiter. Als sie zu dem Backofen gelangte, schrie das Brot wieder: »Ach, zieh mich raus, zieh mich raus, sonst verbrenn ich, ich bin schon längst ausgebacken.« Die Faule aber antwortete: »Da hätt ich Lust, mich schmutzig zu machen«, und ging fort. Bald kam sie zu dem Apfelbaum, der rief: »Ach, schüttel mich, schüttel mich, wir Äpfel sind alle miteinander reif.« Sie antwortete aber: »Du kommst mir recht, es könnte mir einer auf den Kopf fallen«, und ging damit weiter.

Als sie vor der Frau Holle Haus kam, fürchtete sie sich nicht, weil sie von ihren großen Zähnen schon gehört hatte, und verdingte sich gleich zu ihr. Am ersten Tag tat sie sich Gewalt an, war fleißig und folgte der Frau Holle, wenn sie ihr etwas sagte, denn sie dachte an das viele Gold, das sie ihr schenken würde; am zweiten Tag aber fing sie schon an zu faulenzen, am dritten noch mehr, da wollte sie morgens gar nicht aufstehen. Sie machte auch der Frau Holle das Bett nicht, wie sich’s gebührte, und schüttelte es nicht, daß die Federn aufflogen. Das ward die Frau Holle bald müde und sagte ihr den Dienst auf. Die Faule war das wohl zufrieden und meinte, nun würde der Goldregen kommen; die Frau Holle führte sie auch zu dem Tor, als sie aber darunterstand, ward statt des Goldes ein großer Kessel voll Pech ausgeschüttet. »Das ist zur Belohnung deiner Dienste«, sagte die Frau Holle und schloß das Tor zu. Da kam die Faule heim, aber sie war ganz mit Pech bedeckt, und der Hahn auf dem Brunnen, als er sie sah, rief:

»Kikeriki, unsere schmutzige Jungfrau ist wieder hie.«

Das Pech aber blieb fest an ihr hängen und wollte, solange sie lebte, nicht abgehen.

Die Märchen-ErzählerInnen und Märchen-ThreapeutInnen fügen noch gerne hinzu:

Aber Goldmarie nahm sich ihrer an.

Die Lebensgesichter von Frau Holle: Märchen und Sagen
maerchenhaft-leben.de/index.php?page=product&info=15&ref=5

Geschichten und Märchen Erzählen lernen beginnt zuhause

http://maerchenhaft-leben.de/index.php?page=product&info=1&ref=5

Wirksame Erholung, wohltuende Kur, zur Stress-Bewältigung:

 

 

 

Zur Ruhe kommen stärkt das Selbstvertrauen

Rapunzel Frühlingsblumen 001

Zur Ruhe kommen stärkt das Selbstvertrauen

In der Ruhe findest Du zu Dir selbst.

In der Ruhe begegnest Du Dir selbst.

In der Ruhe stärkst Du Dein Selbstvertrauen.

© Friederike Schiebenhöfer

Zur Ruhe kommen stärkt das Selbstvertrauen

In unserer sehr stressigen, unruhigen und schnelllebigen Zeit
ist die Sehnsucht nach Ruhe, Entspannung, und Einfachheit groß.

Gerade wenn Sie sich danach sehnen,
zur Ruhe zu kommen
und auf einfache Weise Entspannung lernen möchten,
möge Sie mein Lied inspirieren.

Komme zur Ruhe besinne dich

Komme zur Ruhe, besinne Dich. :II
1. Fühle den Frieden
und das stille Glück in Dir.
Komme zur Ruhe, besinne Dich.

Komme zur Ruhe, besinne Dich. :II
2. Verbinde Dich mit der
EINEN Kraft in Dir.
Komme zur Ruhe, besinne Dich.

Komme zur Ruhe, besinne Dich. :II
3. Fühle den Helfer
in Dir und um Dich.
Komme zur Ruhe, besinne Dich.

Komme zur Ruhe, besinne Dich. :II
4. Schöpfe aus dem Inneren,
verwandle Dein Leben.
Komme zur Ruhe, besinne Dich.

© Friederike Schiebenhöfer

Zur Ruhe kommen stärkt das Selbstvertrauen

Wünschen Sie sich,
mehr zur Ruhe zu kommen, Entspannung zu lernen
und auf einfache, Ihnen entsprechende Weise
Ihr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein
mit Hilfe der Inneren Gegenwart zu stärken?

Ja?

Dann rufen Sie mich für das kostenlose 30- minütige Gespräch an.
In dieser Zeit erleben Sie gleich die wohltuende Wirkung
des Licht- und Lebens-Training wie auch der Märchentherapie.

Am besten rufen Sie mich zur Terminvereinbarung gleich an!

Telefon: 0511 – 853 453
Mobil: 0173 – 300 62 66
E-Mail: lebensglueck@web.de

Weisheit, Liebe, Fuelle